ÜBER UNS

Moin, ich bin Oli.

Nach dem Bachelorpraktikum und der Abgabe der Thesis war mir klar, dass mich ein 40 Stunden-Job in einem Ingenieurbüro nicht so richtig erfüllen wird. Auch nicht, wenn ich mich ausschließlich mit dem Nachhaltigkeitsthema Energiewende beschäftigen würde.

Zwischen Bachelorabschluss und Masterstudium wollte ich mir deshalb ein Jahr Zeit nehmen, um zu reisen und für mich zu klären, wie und was ich nach dem Studium arbeiten will und vor allem, wie ich damit meinen Beitrag zu einer nachhaltigen Zukunft leisten kann.

Warum mache ich das hier?

Im Laufe der Reise habe ich herausgefunden, dass mich die Themen Permakultur-Gestaltung und regenerative Landwirtschaft deutlich mehr faszinieren, als mich das Thema erneuerbare Energien vor dem Studium fasziniert hat. Deshalb beschloss ich, mich ein Jahr voll diesen beiden Themen zu widmen und das Masterstudium stark zurück zu schrauben. Ich will herausfinden, ob sich dadurch eine Berufsperspektive ergibt.

Auf Deutsch fand ich leider nur wenige Informationen und vor allem wenige, die mir inhaltlich tief genug gingen. Das fand ich nur auf Englisch. Vielleicht könnte ich die Informationen, nach denen ich suchte, auf Deutsch ja einfach selber schreiben und zusammen tragen? Ein Blog erschien mir eine super Lösung dafür.

So kann ich mit dem Blog Menschen weiterhelfen, die sich für die gleichen Themen begeistern, aber entweder nicht die Zeit haben, sich damit intensiv zu beschäftigen oder keine Lust haben, sich mit englischer Fach-Literatur herumzuschlagen.

 

Hi, ich bin Moritz. Baujahr '85 und Vater eines Sohnes.

Nach meiner Ausbildung als Mechatroniker bei einem Hersteller von Windkraftanlagen habe ich angefangen Maschinenbau zu studieren. Während des Studiums wurde mir allmählich klar, in welchem Schlamassel die Menschheit eigentlich steckt. Klar wurde mir auch, dass die Landwirtschaft den größten Hebel bietet, um das Ruder wieder herumzureißen.

Deshalb beschäftige ich mich nun schon seit einigen Jahren mit Methoden der regenerativen Landwirtschaft. Durch Oli bin ich dann darauf gekommen, dass Permakultur nicht eine Methode unter vielen ist, sondern ein System, welches alles, was ich gelernt habe vereint - und noch viel mehr.

Ich hatte lange die Haltung, mit meinem Wissen etwas großes anfangen zu müssen. Sozusagen "die Welt verändern". Da dies nicht geht (nicht sofort von 0 auf 100 zumindest), war ich lange in einer Art Starre, in der ich nur Wissen angehäuft habe, aber keinen wirklichen Beitrag geleistet habe. Zum Glück weiß ich mittlerweile, dass auch kleine Schritte ans Ziel führen.

Als Oli mir von der Idee erzählte einen Blog über Permakultur zu schreiben, brauchte es daher nicht viel, um mich ins Boot zu holen.

Ich werde viel über Innovationen aus der "großen" Landwirtschaft schreiben, die für Dich vielleicht nicht konkret anwendbar sind. Ich finde es trotzdem wichtig, diese Ideen zu verbreiten, da hier der Schlüssel für eine neue "Grüne Revolution" liegt. Natürlich beschäftigen mich auch Themen, die sich im (Klein-)Garten umsetzen lassen, also keine Angst ;).

Wer weiß, wohin diese Reise uns führt. Ich bin gespannt - und ich freue mich, dass Du dabei bist.

Unser Ziel mit diesem Blog ist es, eine angeregte Diskussion mit Dir zu führen und Dich dabei zu unterstützen, Dir das nötige Wissen anzueignen, das Du brauchst, um Permakultur-Gestaltung in Deinen eigenen Projekten erfolgreich umzusetzen.