WORUM GEHT'S HIER?

Herzlich Willkommen auf permakulturblog.de!

Es ist an der Zeit, die Art und Weise wie Lebensmittel angebaut und produziert werden, kritisch zu hinterfragen.

Klimawandel, Erosion, ĂŒberdĂŒngte GewĂ€sser, Entwaldung, Artensterben. Unsere ErnĂ€hrungsgewohnheiten und die Art und Weise, wie wir unsere LebensrĂ€ume nutzen, leisten einen erheblichen Beitrag dazu. Nachbarschaften und soziale Beziehungen – sogar der gesellschaftliche Zusammenhalt scheint zu bröckeln. Irgendetwas stimmt also nicht, richtig?

Das finden wir (Oliver und RenĂ©) auch. Deshalb schreiben wir hier ĂŒber Permakultur und darĂŒber, wie zukunftsfĂ€hige GĂ€rten, Landschaften, Siedlungen und soziale Gemeinschaften aussehen und entstehen können. Frei von Dogmen und Patentrezepten – aber mit klugem Design.

WAS ERWARTET DICH?

  • Konkrete Anleitungen zur Erstellung von sozialen und ökologischen Permakultur-Designs und viele Beispiele aus unserer eigenen Gestaltungsarbeit

  • ZukĂŒnftig: Informationen zur Anwendung von Permakultur-Gestaltung in der Landwirtschaft mit bekannten Elementen und neuesten Entwicklungen aus der Agrarökologie

  • Praktische Tipps und Anregungen fĂŒr deinen eigenen Garten – denn Permakultur findet nicht nur auf Äckern statt. In dieser Rubrik kann dein grĂŒner Daumen Neues lernen und gedeihen!

  • Soziale Permakultur – dieser noch etwas unscharfe Begriff soll in dieser Rubrik klarer geformt und deutlicher gemacht werden. Hier findest Du Informationen und Erfahrungsberichte zu den Themen Gemeinschaftsbildung, Entscheidungsfindung, alternative Ökonomie und Gruppenprozesse.

WAS IST PERMAKULTUR?

"Permakultur ist eine Kultur, in der nachhaltige Lebensformen und LebensrĂ€ume unterstĂŒtzt, entworfen und aufgebaut werden.
Diese sollen fĂŒr die Natur und die Menschen eine dauerhafte Lebensgrundlage sichern: ökologisch, ökonomisch und sozial"

– Permakultur Institut e.V. –

"Permakultur dreht sich um die Gestaltung nachhaltiger menschlicher Siedlungen. Es ist eine Philosophie und ein Konzept fĂŒr Landnutzung, das ein- und mehrjĂ€hrige Pflanzen, Tiere, Boden, Wassermanagement und menschliche BedĂŒrfnisse zu komplex vernetzten produktiven Gemeinschaften verbindet."

– Bill Mollison –

"Menschen, ihre GebĂ€ude und die Art und Weise in der sie sich organisieren, sind das zentrale Element in der Permakultur. Daher ist die ursprĂŒngliche Permakultur-Vision von einer dauerhaften, nachhaltigen Agrarkultur zu der Vision einer dauerhaften, nachhaltigen Kultur geworden."

–  David Holmgren –

NEUESTE ARTIKEL

Nachtrag: 80 Prozent von dem was du willst, ist realistisch

Von Oliver | 5. MĂ€rz 2018

Im letzten Artikel ging es um die Frage, was ich durch diesen Blog ĂŒber mich gelernt habe: Ich war unzufrieden, weil ich nicht das schaffte, was ich mir vorgenommen hatte. Ich wollte zuviel auf einmal. 80 Prozent von dem, was ich will, ist realistisch. Ich lernte auch, dass es keine gute Idee war, nur meinen Neigungen nachzugehen, ohne zu wissen, wie ich meinen Lebensunterhalt bestreiten sollte. Die Frage zu lösen, war also meine oberste PrioritĂ€t. Das […]

Mehr lesen
KĂŒrbis

80 Prozent von dem was Du willst, ist realistisch

Von Oliver | 12. September 2017

Manchmal bin ich wie die gierige Katze auf dem Foto. Ich will den ganzen verdammten KĂŒrbis. Das ist auch der Grund, warum ich mich nach ĂŒber drei Monaten Funktstille wieder zurĂŒck melde. Diesmal nicht mit einem fachlichen sondern einem persönlichen Artikel. Neun Monate und zwölf Artikel spĂ€ter ist es Zeit fĂŒr eine kleine Zwischenbilanz von permakulturblog.de. Gestartet ist der Blog mit einem ganz persönlichen Ziel: ich wollte fachlich guten und seriösen Inhalt zum Thema Permakultur-Gestaltung […]

Mehr lesen

Meine Erfahrungen aus Geoff Lawtons PDC 2.0 (Artikelserie): Gestaltungsmethoden Teil 2

Von Oliver | 31. Mai 2017

<< zurĂŒck zu Teil 1: Die Zutaten fĂŒr ganzheitliche Gestaltung Sieben Werkzeuge fĂŒr Deinen Master-Plan: eine Schritt fĂŒr Schritt Anleitung Aus dem Kursmaterial habe ich mir sieben Methoden ausgesucht, die ich Dir hier ausfĂŒhrlich und Schritt fĂŒr Schritt zusammengefasst habe. 1. Beobachten, Beobachten, Beobachten Praktisch alle weiteren Methoden, die ich Dir hier vorstelle, finden auf dem Papier oder vor dem Computer statt. Gute Daten oder schicke, informationsreiche Karten sind aber nur die halbe Miete. Wie relevant und […]

Mehr lesen

Meine Erfahrungen aus Geoff Lawtons PDC 2.0 (Artikelserie): Gestaltungsmethoden Teil 1

Von Oliver | 13. Mai 2017

Nach den beiden ersten, eher theoretischen Artikeln der Serie wird’s nun praktisch. In diesem Artikel stelle ich Dir ein paar Methoden vor, die typischerweise in einem Permakultur-Design Zertifikatskurs gelehrt werden.

Mehr lesen

Meine Erfahrungen aus Geoff Lawtons PDC 2.0 (Artikelserie): Gestaltungsprinzipien und GrundsÀtze

Von Oliver | 2. April 2017

Im letzten Artikel ging es um die ethischen und philosophischen Grundlagen von Permakultur-Gestaltung. In diesem Artikel erfĂ€hrst Du, welche (Design-)Prinzipien und GrundsĂ€tze Du nutzen kannst, um geeignete Methoden und Strategien auszuwĂ€hlen. Los geht’s.

Mehr lesen

Humus Festival 2017: Permakultur, Food-Sharing und WildnispÀdagogik

Von Oliver | 29. MĂ€rz 2017

Anfang Juni entsteht in einem kleinen Ort in Mecklenburg-Vorpommern ein kleines Festival, das Permakultur, Food-Sharing und WildnispĂ€dagogik vernetzt. Das Besondere am Humus Festival: das FestivalgelĂ€nde soll nicht nur genutzt, sondern von den Teilnehmern verbessert werden. Über dieses ambitionierte Ziel und darĂŒber, wie sich ein Orga-Team selbst abschafft, habe ich mich mit dem Organisator Lauritz Heinsch unterhalten.

Mehr lesen

Meine Erfahrungen aus Geoff Lawtons PDC 2.0 (Artikelserie): Ethik und Philosophie

Von Oliver | 5. Februar 2017

Was hat die Gestaltung von GĂ€rten, Landschaften und Siedlungen mit Ethik und Philosophie zu tun? Eine ganze Menge tatsĂ€chlich, denn ohne sie fehlt die Richtung. Echte zukunftsfĂ€hige Gestaltung ist ohne ethische und philosophische GrundsĂ€tze gar nicht möglich. Welche das sind, erfĂ€hrst Du in diesem Artikel.  

Mehr lesen

Meine Erfahrungen aus dem PDC 2.0 mit Geoff Lawton (Artikelserie)

Von Oliver | 5. Februar 2017

Spielst Du mit dem Gedanken einen Permakultur Design Zertifikat Kurs (PDC oder auch 72-Stunden Kurs) zu machen? Halten Dich die hohen KursgebĂŒhren bisher davon ab? WĂŒrdest Du einen PDC hauptsĂ€chlich wegen des Wissens, nicht wegen des Zertifikates machen? Falls ja, dann ist diese Artikelserie bestimmt etwas fĂŒr Dich. Ich mache gerade einen PDC 

Mehr lesen

HĂŒhner im Garten (2/3) – Tiefstreu und Futter

Von Moritz | 13. Januar 2017

5. Tiefstreu FĂŒr mich ist die Tiefstreu der erste wirkliche Schritt in Richtung HĂŒhnerhaltung nach Permakultur-Prinzipien. Die Tiefstreu ist viel mehr als nur ein Schwamm, der FĂ€kalien aufsaugt – sie ist ein Ökosystem. Das macht einen großen Teil dessen aus, was Permakultur fĂŒr mich bedeutet: Nutze bestehende Systeme auf Produktive Weise und erschaffe – wenn angemessen – neue, einfache Systeme, die sich in große komplexe Systeme integrieren. Tiefstreu in StĂ€llen ist so ein System. Ein […]

Mehr lesen

Wurmkiste fĂŒr kleines Geld

Von Moritz | 13. Dezember 2016

Wurmkiste: ein Erfahrungsbericht. Mitte Oktober habe ich fĂŒr Oli und mich KompostwĂŒrmer der Gattung Eisenia bestellt. Wir wollen unsere KĂŒchenabfĂ€lle und Essensreste nĂ€mlich nicht mehr wegschmeißen, sondern mit Hilfe der WĂŒrmer wertvolles Material fĂŒr den Garten daraus herstellen. Anfangs habe ich meinen Bokashi-Eimer als Wurmkiste genutzt, was auch prima funktioniert hat. Mit der Zeit wurde mir jedoch klar, dass mit diesem Eimer aufgrund seiner Bauform die Ernte des Wurmkomposts ziemlich aufwĂ€ndig sein wĂŒrde. Das Konzept […]

Mehr lesen