WORUM GEHT'S HIER?

Herzlich Willkommen auf permakulturblog.de!

Es ist an der Zeit, die Art und Weise wie Lebensmittel angebaut und produziert werden, kritisch zu hinterfragen.

Klimawandel, Erosion, überdüngte Gewässer, Entwaldung, Artensterben. Unsere Ernährungsgewohnheiten und die Art und Weise, wie wir unsere Lebensräume nutzen, leisten einen erheblichen Beitrag dazu. Nachbarschaften und soziale Beziehungen – sogar der gesellschaftliche Zusammenhalt scheint zu bröckeln. Irgendetwas stimmt also nicht, richtig?

Das finden wir (Oliver und René) auch. Deshalb schreiben wir hier über Permakultur und darüber, wie zukunftsfähige Gärten, Landschaften, Siedlungen und soziale Gemeinschaften aussehen und entstehen können. Frei von Dogmen und Patentrezepten – aber mit klugem Design.

WAS ERWARTET DICH?

  • Konkrete Anleitungen zur Erstellung von sozialen und ökologischen Permakultur-Designs und viele Beispiele aus unserer eigenen Gestaltungsarbeit

  • Zukünftig: Informationen zur Anwendung von Permakultur-Gestaltung in der Landwirtschaft mit bekannten Elementen und neuesten Entwicklungen aus der Agrarökologie

  • Praktische Tipps und Anregungen für deinen eigenen Garten – denn Permakultur findet nicht nur auf Äckern statt. In dieser Rubrik kann dein grüner Daumen Neues lernen und gedeihen!

  • Soziale Permakultur – dieser noch etwas unscharfe Begriff soll in dieser Rubrik klarer geformt und deutlicher gemacht werden. Hier findest Du Informationen und Erfahrungsberichte zu den Themen Gemeinschaftsbildung, Entscheidungsfindung, alternative Ökonomie und Gruppenprozesse.

WAS IST PERMAKULTUR?

"Permakultur ist eine Kultur, in der nachhaltige Lebensformen und Lebensräume unterstützt, entworfen und aufgebaut werden.
Diese sollen für die Natur und die Menschen eine dauerhafte Lebensgrundlage sichern: ökologisch, ökonomisch und sozial"

– Permakultur Institut e.V. –

"Permakultur dreht sich um die Gestaltung nachhaltiger menschlicher Siedlungen. Es ist eine Philosophie und ein Konzept für Landnutzung, das ein- und mehrjährige Pflanzen, Tiere, Boden, Wassermanagement und menschliche Bedürfnisse zu komplex vernetzten produktiven Gemeinschaften verbindet."

– Bill Mollison –

"Menschen, ihre Gebäude und die Art und Weise in der sie sich organisieren, sind das zentrale Element in der Permakultur. Daher ist die ursprüngliche Permakultur-Vision von einer dauerhaften, nachhaltigen Agrarkultur zu der Vision einer dauerhaften, nachhaltigen Kultur geworden."

–  David Holmgren –

NEUESTE ARTIKEL

Strip-Till

Strip-Till : Maisanbau mit regenerativer Bodenbearbeitung

Von Rene Franz | 17. Mai 2020

  In diesem Blogartikel möchte ich auf das Strip-Till Verfahren eingehen. Einer der Referenten des Webinars Aufbauende Landwirtschaft, Franz Grötschl, hat seine Anwendung des Verfahrens auf seinem Hof mit insgesamt 50 ha Land mit Maisanbau demonstriert. Den Mais nutzt er zur Fütterung seiner 75 Milchkühe auf den restlichen 15 ha Grünland seines 75 ha großen Hofes. Die Ausgangssituation auf seinem Hof im Burgenland in Österreich ist ein sehr sandiger Boden in Kombination mit heißen, trockenen […]

Mehr lesen
Microbielle Carbonisierung

Mikrobielle Carbonisierung: Der Kompost mit Kohleherstellung

Von Rene Franz | 29. April 2020

Pflanzenkohle beim Kompostieren herstellen? Mikrobielle Carbonisierung macht’s möglich! Das Verfahren wurde vom Ökolandbau-Berater Walter Witte entwickelt und vom Biolandwirt Christoph Zehrfuchs beim zweiten Vortrag des Webinars aufbauende Landwirtschaft 2020 vorgestellt. Interessant an dem Verfahren für die Praxis ist natürlich zum einen die Herstellung der Pflanzenkohle mit ihren positiven Eigenschaften für den Boden. Zum anderen die direkte Anreicherung der Kohle mit Nährstoffen, schon während der Kompostierung. In der Theorie entsteht dabei also fertige Terra Preta zusammen […]

Mehr lesen

Mikroorganismen: Ihr Beitrag zur Bodenfruchtbarkeit

Von Rene Franz | 26. April 2020

Neulich hat mich  eine Präsentation von Ines Fritz im Rahmen des Webinars aufbauende Landwirtschaft zum Thema “Der Beitrag von Mikroorganismen zur Bodenfruchtbarkeit” sehr inspiriert. Vor allem da mich ein Market Gardener aus der Nähe von Darmstadt vor circa einem Jahr die Frage gestellt hat: “Was kann ich tun, um meine Bodenfruchtbarkeit zu erhöhen – abseits von Mulchen und Kompostdüngung?”. Für mich war die Frage gar nicht so leicht zu beantworten, da die Forschung über die […]

Mehr lesen
Permastart_Team

Interview mit den Gründern von PermaStart

Von Rene Franz | 28. Februar 2020

Moin moin nach Hamburg! Schön, dass Permakultur mittlerweile auch die Start-Up Szene erreicht. Wie seid ihr denn auf die PK gestoßen und welche Koryphäen haben euch am meisten beeindruckt?  Wolfgang – Als gebürtiger Österreicher war natürlich mein erster Berührungspunkt mit der Permakultur das Engagement von Sepp Holzer mit seiner Holzerschen Permakultur. Dass man auf über 1000 Höhenmeter so viele unterschiedliche Kulturen anbauen kann und durch die Anbauweise viele Probleme einer monokulturellen Bewirtschaftung gar nicht hat, […]

Mehr lesen
PermaÖkonomie Ludwigshafen

PermaÖkonomie Symposium: Interview mit Initiator Jens Flammann

Von Rene Franz | 29. Oktober 2019

Anfang diesen Jahres bin ich auf das PermaÖkonomie-Symposium aufmerksam geworden. Vor einigen Tagen hatte ich die Möglichkeit, ein Interview mit dem Initiator Jens Flammann zu führen. Was seine Intention und sein Ziel mit dem Symposium ist, erfahrt ihr hier im Beitrag. Hintergrund und Idee René: Schon fast eine Standardfrage, aber sicherlich trotzdem interessant für die Lesenden: Wie bist Du zur Permakultur gekommen? wie kamst du auf die Idee Permakultur mit Ökonomie und Volkswirtschaft zu verbinden? […]

Mehr lesen
Permakultur Rheinland-Pfalz Bannmühle

Permakultur in Rheinland-Pfalz: Keyline-Design auf der Bannmühle

Von Rene Franz | 29. Oktober 2019

Laute Geräusche aus der Produktionshalle. Gerade ist Apfelsaison und das heißt vor allem: viel Arbeit, trotz vergleichsweise geringer Erntemenge in diesem Jahr. Auf der Bannmühle in Odernheim am Glan (Kreis Bad Kreuznach) in Rheinland-Pfalz wird Permakultur in der Praxis erlebbar. Unter anderem werden verschiedene Säfte in Bioland-Qualität gepresst und abgefüllt. Der Apfelsaft kommt aus Äpfeln aus eigenem Anbau und auch viele von Hans’ Bioland-Kollegen bringen ihre Äpfel zum pressen in seine Kelterei. Außer Säften produziert […]

Mehr lesen
Creative Commons

Wir wurden abgemahnt – warum Creative Commons die Zukunft sind.

Von Rene Franz | 1. Oktober 2019

Vor ein paar Wochen erhielt Olli eine Abmahnung von einer Bildrechte-Firma. Sie vertritt einen Fotografen und ist der Auffassung, dass Olli ein Bild von einem Huhn unerlaubterweise auf dem Blog hatte. Olli ist sich zwar sicher, dass er das Bild von einer Creative-Commons lizenzierten Seite hatte, kann die Seite aber nicht mehr finden. Die Firma verlangt für das Bild eines Huhns für zwei Jahre Nutzung eine Nachzahlung in Höhe von über 1000€. Das wir das […]

Mehr lesen

Permakultur Studium – das Basisjahr der Permakultur Akademie

Von Rene Franz | 18. August 2019

Seit einem Jahr nehme ich nun an der Weiterbildung zum Dipl. Permakulturgestalter (Diploma of Applied Permaculture Design) an der Permakultur Akademie Deutschland teil. Vor zwei Jahren hat sich die Akademie entschieden, die Weiterbildung in zwei Phasen aufzuteilen – Basisjahr und Aufbauphase. Gemeinsam könnte man es auch als Permakultur Studium bezeichnen – denn bisher bietet keine deutsche Universität ein staatliches Studium der Permakultur an. Die Kosten für das gesamte Jahr betragen nach einem solidarischen Preismodell zwischen […]

Mehr lesen

Pflanzen für die ganzjährige Bienenweide

Von Robert Brungert und Oliver | 10. April 2019

Ein Bienenhotel ist nur die halbe Miete. Oft fehlt es an Pflanzen, die Deinen Garten in eine ganzjährige Bienenweide verwandeln. Wie Du das anstellst, erfährst Du in diesem Artikel.

Mehr lesen

Nachtrag: 80 Prozent von dem was du willst, ist realistisch

Von Oliver | 5. März 2018

Im letzten Artikel ging es um die Frage, was ich durch diesen Blog über mich gelernt habe: Ich war unzufrieden, weil ich nicht das schaffte, was ich mir vorgenommen hatte. Ich wollte zuviel auf einmal. 80 Prozent von dem, was ich will, ist realistisch. Ich lernte auch, dass es keine gute Idee war, nur meinen Neigungen nachzugehen, ohne zu wissen, wie ich meinen Lebensunterhalt bestreiten sollte. Die Frage zu lösen, war also meine oberste Priorität. Das […]

Mehr lesen